Am Strand genauer hinschauen…

Im letzten Sommer waren wir ja auf Römö im Urlaub. Eine wunderschöne dänische Insel die immer wieder eine Reise wert ist. Der Strand ist riesig und bietet Unmengen von Platz. Wenn man fotografieren möchte hat das aber auch seine Nachteile. Es ist vor allem flach und hat viel Sand. Und irgendwann hat man das dann fotografisch festgehalten und fragt sich was man denn jetzt da noch ablichten könnte.

Ich habe einfach etwas genauer hingeschaut. Ein Sandstrand wie man ihn auf Römö findet bietet jede Menge Möglichkeiten für Bilder die nicht das Panorama zeigen. Und wenn man mal so an die Sache rangeht ist das ähnlich wie in einem Wald den man eigentlich schon wie die eigene Westentasche kennt. Man entdeckt ständig neue Dinge die einen zweiten oder gar dritten Blick lohnen.

 

5 Kommentare

    1. Dieses Mal war es extrem windig während der Zeit Wochen. Ich glaube mein Lenkdrachen war nur 2 mal oben und mit der Matte habe ich auch schnell aufgegeben. War mir irgendwie zu heftig. Aber trotzdem immer wieder schön und faszinierend.

  1. so schön, ich liebe solche bilder! ich habe leider in dublin am strand die kamera nicht dabei gehabt und das alte iphone hat im nahbereich nicht sooo gut funktioniert. in kroatien habe ich mich dann ausgetobt, allerdings boten die steinstrände nicht soviele verschiedene alternativen. ich hoffe, dass ich bei meinem nächsten strandaufenthalt auch die gelegenheit habe, mehr details aus dieser fremden welt einzufangen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s